Florian Fochmann

Im Jahre 2012 gründete Herr Fochmann zusammen mit Viliya Monovska die Theatergruppe StreetBikeTheatre. Mit dieser Theatergruppe wurden verschiedene kleinere Stücke und Festivalperformances inszeniert. Bei diesen Stücken war Herr Fochmann regietechnisch und darstellerisch aktiv. In der Zeit vom November 2012 bis August 2013 arbeitete er ebenfalls als Künstler in Sofia bei dem freien Theater Fire Foundation.

Von 2013 bis 2017 studierte Florian Fochmann Theaterwissenschaft an der Universität in Leipzig. Er ist und war in der freien Szene, sowie an Stadt- und Staatstheatern organisatorisch und darstellerisch vielfach aktiv. Beispielsweise arbeitete er als Regieassistent 2013 im Theater und Orchester Heidelberg oder im Jahre 2016 am Anhaltinischen Theater in Dessau. In Leipzig war er 2015 als Regieassistent für das Sommertheaterstück „Das Gespenst von Canterville“  in der Regie von Tilo Esche und 2015/2016 für die Inszenierung „Woyzeck“ in der Bearbeitung von Olav Amende verantwortlich. 2016 spielte er in dem Stück “Der Glöckner von Notre Dame”verschiedene Charaktere. 2016 führte Herr Fochmann Regie in dem Theaterstück “Tintagiles Tod”. Derzeit inszeniert Herr Fochmann zusammen mit der Theatergruppe StreetBikeTheatre das Stück „Seele“, welches am 21.4 im Laden auf Zeit in Leipzig Premiere haben wird. Darüber hinaus leitet er die Theatergruppe “Die Längstgeblümten”, wo der Schwerpunkt auf dem non-verbalen Spiel, wie der Pantomime oder der Clownerie liegt.