COMMUNITAS

Inspiriert von Strawinskys „Le sacre du printemps“ betrachtet das Stück die Notwendigkeit eines gesellschaftlichen Opfers zum Fortbestand der Gesellschaft selbst. Nur in der Herausbildung von Gewinnern und Verlierern existiert unsere Welt. Sie gibt die Ansporn die Ellenbogen einzusetzen, uns voneinander abzugrenzen. In einer grotesken Art und Weise wird auf diesen Umstand in der Darbietung hingewiesen. Masken und Elemente des Feuers und des Rituals sind erneut Mittel der künstlerischen Arbeit. (Dauer: 20 Minuten. Outdoor)

„Communitas“ wurde 2015 auf dem Festival “Paradies und Das“ und dem „Brückenfest“ in Jena aufgeführt.